Verwaltungsdurchklick

E-Vergabe

Mit Hilfe der elektronischen Vergabe werden Vergabeverfahren papierlos abgewickelt, wodurch der gesamte Prozess medienbruchfrei über das Internet abgewickelt werden kann und somit effizienter und schneller ist, als die herkömmliche Umsetzung in Papierform.

Die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme an der elektronischen Vergabe sind überschaubar. Es genügen ein Standard-Computer mit Internet-Anschluss sowie eine digitale Signatur für die elektronische Abgabe der Angebote. Zusätzlich ist entweder eine Software notwendig, die mit dem Vergabeportal kompatibel ist oder die Teilnahme an Ausschreibungen und die Abgabe der Angebote läuft komplett webbasiert, so zum Beispiel unter der  Vergabeplattform der Metropolregion Rhein-Neckar .

Zur rechtsgültigen Abgabe eines Angebotes muss der Bieter sein Angebot unterschreiben. Mit digitalen Signaturen lassen sich sichere elektronische Unterschriften erzeugen. Die elektronische Signatur erfüllt somit technisch gesehen denselben Zweck wie eine eigenhändige Unterschrift auf Papierdokumenten. Neben den elektronischen Unterschriften besteht in vielen E-Vergabesystemen auch die Möglichkeit der Angebotsabgabe bzw. Rücknahme von Angeboten mittels Mantelbogen. Welche Signatur im Einzelfall möglich ist, kann in den jeweiligen Vergabeunterlagen eingesehen werden.

    Sie haben hier die Möglichkeit, sich über folgende Themen zu informieren:

  • Fortgeschrittene elektronische Signatur

    Die fortgeschrittene Signatur ist technisch ein Softwarezertifikat. In diesem Fall sind weder Signaturkarte noch Kartenlesegerät notwendig.

  • Mantelbogenverfahren

    In vielen Fällen ist auch das sogenannte Mantelbogenverfahren als Unterschrift zugelassen, so auch bei der Auftragsbörse. Der Prozess ist dabei identisch zum Verfahren mit digitaler Signatur, jedoch wird bei der Angebotsabgabe ein PDF-Mantelbogen erstellt, der zur eindeutigen Zuordnung zum Angebot dient, sowie weitere eindeutige Zuordnungsdaten (Vergabenummer, Angebotsnummer, Datum, Projektbezeichnung, Bieterfirma etc.).

     

    Der Bieter muss diesen Mantelbogen ausdrucken, die Übereinstimmung mit seinem Angebot prüfen und handschriftlich signiert an die Vergabestelle übersenden. Das Mantelbogenverfahren ist vergleichbar mit dem ELSTER-Verfahren zur elektronischen Abgabe von Steuererklärungen.

  • Qualifizierte elektronische Signatur

    Hierfür muss der Bieter über eine entsprechende Signaturkarte und ein Kartenlesegerät sowie die passende Software verfügen. Mit diesen Hilfsmitteln und den üblichen Prozeduren (PIN-Eingabe) kann der Bieter das Gesamtangebot rechtskonform signieren.