Verwaltungsdurchklick

Duales Studium

Ein duales Studium bietet Studierenden die Möglichkeit neben der gelernten Theorie Praxiserfahrung in einem Unternehmen zu sammeln. Dies erhöht die Job- und Karrierechancen der dual Studierenden, da sie während des Studiums bereits wichtige Unternehmenskontakte knüpfen, meist ohne zusätzliche Einarbeitungszeit einsteigen können und umfangreiche Praxiserfahrung mit sich bringen. Das duale Studium kann auf unterschiedliche Arten erfolgen. Es kann sich um ein ausbildungsintegriertes Studium oder um ein praxisintegrierendes Studium handeln.

Hauptsächlich Hochschulen und Berufsakademien in ganz Deutschland bieten duale Studiengänge an. Diese können staatliche, kirchliche sowie private Einrichtungen sein.

In Hessen bieten u.a. die Hochschule Darmstadt, die Technische Hochschule Mittelhessen, die Hochschule Rhein-Main, die Frankfurt University of Applied Sciences uvm. duale Studiengänge an.

In Rheinland-Pfalz werden duale Studiengänge u.a. von der TH Bingen, Hochschule Kaiserslautern, Hochschule Koblenz, Hochschule Ludwigshafen am Rhein, Hochschule Worms uvm. angeboten.

In Baden-Württemberg zählt die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zu den wichtigsten Einrichtungen für duale Studiengänge. Des Weiteren bieten auch die Hochschule der Wirtschaft für Management, die Hochschule für Kommunikation und Gestaltung und andere duale Studiengänge an.

Eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) ermöglicht eine Vertiefung in die Verwaltungswirtschaft im dualen Studiengang „BWL – Öffentliche Wirtschaft“. Angehende Fach- und Führungskräfte sollen schon während ihres Studiums mit dem Potenzial aber auch den Herausforderungen von E-Government vertraut gemacht werden. Dafür bereitet das Wahlmodul „Electronic Government und Organisationsentwicklung“ die Studierenden intensiv und gezielt auf die Digitalisierung des öffentlichen Sektors vor. Ziel ist nach Abschluss des Studiums betriebswirtschaftliche Instrumente und Methoden auf öffentliche Verwaltungen übertragen zu können, IT-Lösungen für öffentliche Verwaltungen beurteilen und anwenden zu können sowie verwaltungsspezifische Kenntnisse im Projekt- und Changemanagement bei der Einführung von E-Government-Anwendungen zu erlangen.  Das Studienangebot erzielte beim 16. eGovernment-Wettbewerb den 2. Platz in der Kategorie „Bestes Kooperationsprojekt“.

    Sie haben hier die Möglichkeit, sich über folgende Themen zu informieren:

  • Ausbildungsintegriertes Studium

    Das ausbildungsintegrierte Studium ermöglicht neben einem Hochschulabschluss ein Abschlusszeugnis über die Berufsausbildung. Es wird besonders in den Bereichen der Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Ingenieurswissenschaften und im Sozialwesen von Hochschulen und vereinzelt auch Universitäten angeboten. Voraussetzung für ein ausbildungsintegriertes Studium ist mindestens ein Fachabitur sowie ein abgeschlossener Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen.

  • Praxisintegrierende oder kooperative Studiengänge

    Bei praxisintegrierenden bzw. kooperativen Studiengängen führt die praktische Ausbildung im Unternehmen zu keinem Ausbildungsabschluss. Ziel ist es, den Studierenden in eine praktische Tätigkeit einzubinden. Auf diese Weise kann der Studierende, neben den theoretischen Anteilen des Studiums, Praxiserfahrung in einem Unternehmen machen. Hierfür wird ein Vertrag mit einem Unternehmen vorausgesetzt.

Übersicht der angebotenen Leistungen

Um die entsprechenden Verwaltungsleistungen anzuzeigen und weitere Informationen über die Verfahren nachzulesen, geben Sie nun auf der linken Seite den Ort Ihres Firmensitzes ein. Nach erfolgter Ortseingabe werden die für Sie relevanten Verfahren aus Ihrem Landeszuständigkeitsfinder aufgelistet. Sollte das gesuchte Verfahren nicht enthalten sein, so ist dies durch Ihr Bundesland noch nicht hinterlegt. 

Bitte geben Sie einen Ort an, damit die entsprechenden Verwaltungsleistungen angezeigt werden können.