Verwaltungsdurchklick

Betriebliche/Duale Ausbildung

Was ein Arbeitgeber bei der betrieblichen bzw. dualen Ausbildung zu berücksichtigen hat, regelt das Berufsbildungsgesetz (BBiG). Daneben müssen Ausbildungsbetrieb und Ausbilder bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um als geeignet zu gelten. Detailliert sind diese ebenso im Berufsbildungsgesetz (§§ 27- 33 BBiG) geregelt. Eine Übersicht über das duale Ausbildungssystem erhalten Sie in dem Dokument „Duale Ausbildung sichtbar gemacht“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Zu den wichtigsten Gesetzen, die jeder Ausbildungsbetrieb einzuhalten hat, gehören zudem die Handwerksordnung für Handwerksbetriebe, die Ausbildungsordnung, die Ausbilder- und Eignungsverordnung (AEVO) sowie das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG).

Die „Anforderungen an den Betrieb“ und die „gesetzlichen Vorgaben“ können bei der Agentur für Arbeit nachgelesen werden.

Hinweis: Unternehmen, die regelmäßig Interesse an Auszubildenden haben, sollten ihr Unternehmen in den Schulen bekannt machen und sich als attraktiven Arbeitgeber positionieren.

Übersicht der angebotenen Leistungen

Um die entsprechenden Verwaltungsleistungen anzuzeigen und weitere Informationen über die Verfahren nachzulesen, geben Sie nun auf der linken Seite den Ort Ihres Firmensitzes ein. Nach erfolgter Ortseingabe werden die für Sie relevanten Verfahren aus Ihrem Landeszuständigkeitsfinder aufgelistet. Sollte das gesuchte Verfahren nicht enthalten sein, so ist dies durch Ihr Bundesland noch nicht hinterlegt. 

Bitte geben Sie einen Ort an, damit die entsprechenden Verwaltungsleistungen angezeigt werden können.