Verwaltungsdurchklick

Ausbildung

Wer nach dem Schulabschluss eine Ausbildung anstrebt, hat u.a. zwei Möglichkeiten: eine betriebliche Ausbildung oder eine schulische Ausbildung. Je nach Berufswunsch wird die Ausbildung anders gestaltet. Das duale Studium bietet eine Kombination aus Ausbildung und Studium. Näheres hierzu finden Sie unter der Rubrik „Studium“.

Hinweis: Die Bundesagentur für Arbeit informiert Sie über mögliche Ausbildungsarten und Berufe. Zusätzlich werden Sie bei Ihrer Berufswahl von der Agentur unterstützt, sodass Sie die bestmögliche Entscheidung für Ihre weitere Zukunft treffen können. Auf der Webseite können Sie sich über Ausbildungswege informieren, entdecken, welcher Beruf zu Ihnen passt, Ausbildungsstellen suchen und Tipps zur Bewerbung erhalten.

Hinweis: Angebote der Berufsberatung sind in einem Merkblatt für Jugendliche und junge Erwachsene zusammengefasst. Eine Übersicht über alle existierenden Berufe gibt das Lexikon der Ausbildungsberufe der Bundesagentur für Arbeit.

Sie haben hier die Möglichkeit, sich über folgende Themen zu informieren:

  • Betriebliche/Duale Ausbildung

    Die betriebliche oder auch duale Ausbildung ist die bekannteste Ausbildungsart in Deutschland. Diese Ausbildungsform ist von einem Wechsel zwischen Theorie und Praxis geprägt. Neben der Theorie in der Berufsschule, erwirbt der Auszubildende praktische Erfahrungen im Betrieb. Die Arbeit im Betrieb wird hierbei mit einem monatlichen Gehalt vergütet. Wie hoch die Vergütung ist, hängt vom Arbeitgeber und der Branche ab.

    Eine betriebliche Ausbildung kann zwischen zwei und dreieinhalb Jahren dauern. Die Dauer hängt zum einen vom Ausbildungsberuf ab, zum anderen von den in der Ausbildung gezeigten Leistungen, dem Schulabschluss und den bereits gesammelten Berufserfahrungen.

    Voraussetzung für eine betriebliche Ausbildung ist ein Schulabschluss sowie ein Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen und die anschließende Anmeldung in einer Berufsschule. Welcher Schulabschluss benötigt wird, hängt von der Ausbildungswahl ab.

  • Schulische Ausbildung

    Eine schulische Ausbildung unterscheidet sich von einer betrieblichen Ausbildung in der Hinsicht, dass sie in Form von Vollzeitunterricht stattfindet. Diese finden sich besonders im Gesundheits- und Sozialwesen. Praxiserfahrungen werden in dieser Ausbildungsform durch Praktika gesammelt, die dem Auszubildenden die Möglichkeit geben, ihr theoretisches Wissen anzuwenden. Die Praktika sind jedoch nicht vergütet. Dies bedeutet, dass anders als bei betrieblichen Ausbildungen, die Auszubildenden in diesem Fall kein Gehalt bekommen. Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie unter „Finanzierung“.

Übersicht der angebotenen Leistungen

Nachdem Sie Ihren Wohnort ausgewählt haben, können Sie hier weitere Informationen zu den beschriebenen Verfahren nachlesen. Sollte das gesuchte Verfahren nicht enthalten sein, so ist dies für Ihr Bundesland noch nicht hinterlegt.

Bitte geben Sie einen Ort an, damit die entsprechenden Verwaltungsleistungen angezeigt werden können.